Friedrich von Engel

Friedrich von Engel (* 19. August 1867 in Olmütz, Markgrafschaft Mähren; † 20. Dezember 1941 in Wien) war ein österreichischer Richter.

Leben

Friedrich von Engel studierte an der Philipps-Universität Marburg Rechtswissenschaft. 1885 wurde er im Corps Guestphalia Marburg aktiv.[1] Als Inaktiver wechselte er an die Universität Wien und die Universität Graz. Zum Dr. iur. promoviert, war er 1890–1893 bei der Wiener Finanzprokuratur tätig. Er wechselte 1893 in den richterlichen Dienst und engagierte sich in der Österreichischen Richtervereinigung; später war er erfolgreicher Herausgeber ihrer Mitteilungen. Ab 1908 war er vier Jahre Landesgerichtsrat am Landesgericht Salzburg. Seit 1912 wieder in Wien, wurde er 1918 Vizepräsident des Wiener Landesgerichts für Zivilrechtssachen. Ab 1920 war er Präsident des Wiener Handelsgerichts. 1932 trat er in den Ruhestand.[2]